top
logo_w.png

dotspot gmbh
Burgdorfstrasse 69
3510 Konolfingen

Telefon 031 530 18 18
E-Mail info@dotspot.ch
FaceTime ft@dotspot.ch
facebookmailyoutubelinkedin
NEWS

oeffne23.08.17 neue Version des CMS
Die neuste Version von Dot. CMS ist nun da.

Frontend bemerkt man dies zur Zeit noch nicht so ganz. Wird aber bald kommen.
Durch dynamisches laden der nur noch gebrauchten Bibliotheken.

Dies wird und eine Beschleunigung von ca. 50% geben und zugleich den Server nicht mehr beanspruchen wie bisher.

Für Webseiten Ersteller und technisch versierte User ändert sich viel.
Neu sind nur noch einige (bis zu 3) Variablen da. Die Session ist übersichtlich und gebündelt und diese sind wie immer global ansprechbar.

Somit macht das Dot. CMS einen Schritt weiter für alle Werbeagenturen und Entwickler, welche etwas mehr benötigen als in einem normalen CMS.

Freue mich auch die ersten Feedback der Kunden.
Adrian Trüssel
oeffne19.06.17 Mit frischem Wind dabei
oeffne16.06.17 CMS Update
oeffne01.06.17 CMS Update
» mehr
SCHLIESSEN

Web CMS für Websites und Apps

CMS

Die Dotspot GmbH entwickelte im Jahr 2000 ein eigenes CMS Namens Dotcorn.
Dieses machte so einige Entwicklung-Stufen mit und wurde tatkräftig von unseren Kunden mit Entwickelt.
Wir entwickeln dieses täglich weiter und bleiben auf den heutigen Standard’s.
Zur Zeit ist die aktuelle Version: D9.9.5.9.819-10-2017

Wir hatten uns als Ziel gesetzt, ein CMS zu erstellen, welches alle unsere Bedürfnisse, wie auch alles des Endbenutzers abdeckt.

Oberste Priorität war, SIMPEL und EINFACH zu bleiben.

Was so viel heissen soll; Wenn ein User nach einem Jahr eine Änderung machen will, soll er nicht die Hände über dem Kopf verrühren müssen.
Dies haben wie soweit wie möglich durchgesetzt und ist uns hervorragend gelungen.

Das CMS erhält fortlaufend automatsch Updates von uns, in welchen wir Probleme, Störungen, Userfeedbacks oder Sicherheitsaspekte verbessern. Somit sind wir immer am Ball und UP TO DATE.



Was ist ein Content Management System - kurz CMS?


Sie stellen sich die Fragen, wozu Sie ein Content Management System benötigen und was es genau leistet? Kurz gesagt: ein Content Management System verwaltet die Inhalte einer Website. Über eine Web-Oberfläche können alle Inhalte geschrieben und bearbeitet werden.
Trennung von Inhalt und Layout

Die Inhalte, Struktur und das Layout werden gesondert abgelegt - ein weiteres Kennzeichen eines Content Management Systems: Ändert sich der Style, ist die Erzeugung der komplette Seite überflüssig. Navigationspunkte lassen sich in einer Online-Verwaltung (im so genannten „Backend“) anlegen, sowie mit wenigen Mausklicks aktivieren - und anschließend wieder abschalten. Die Änderungen sind sofort online zu sehen.
Weitere Vorteile

Sie arbeiten mit einer grafischen Oberfläche bei dem Anlegen von Texten. Ebenso erleichtert die von Textverarbeitungsprogrammen gewohnte Oberfläche die Formatierung Ihrer Texte. Sie benötigen dazu keine HTML-Fähigkeiten.
Abspeicherung der Inhalte in Datenbanken

Alle Inhalte eines Internet-Auftrittes werden in Datenbanken gespeichert. Dadurch ist die Ausgabe in verschiedenen Formaten möglich: Neben der normalen Ansicht auf der Website, ist ein für den Ausdruck spezialisiertes Format denkbar, oder eine Variante für Mobiltelefone/WAP bzw. PDA’s.
Zweitverwertung von Inhalten

Wozu Zeit für etwas aufbringen, die andere bereits geleistet haben? Über ein Content Management System können Inhalte zweitverwertet werden: Das System liest die Meldungen externer Websites aus und fügt sie an den gewollten Platz ein. Ihr Internet-Auftritt gewinnt dadurch an zusätzlicher Aktualität.
Zeitabhängige Inhalte

Manchmal ist es notwendig, dass Inhalte erst zu einer bestimmten Zeit online zu lesen sind, oder dass einzelne Texte nach einem definierten Zeitpunkt nicht mehr auf der Seite stehen. Über die integrierte Zeitsteuerung ist es realisierbar, Inhalte zu einem festgelegtem Datum auf die Website zu stellen.
Modulisierung

So genannte „Module“ gestatten die Erweiterung des vorhandenen Systems. Änderungen am eigentlichen (Core-) System sind in der Regel nicht notwendig, so dass mit wenigen technischen Kenntnissen die Seite jederzeit funktionell ergänzt werden kann.
Rollenbasierte Zugriffsberechtigungen

Eine Website ist inhaltlich am besten, wenn die Kompetenzen möglichst aller Bereiche eines Unternehmens einfließen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Ein Beispiel: Erstellt etwa ein Mitarbeiter der Abteilung Produktion einen Text („Autor“), muss dieser erst durch einen Verantwortlichen für den Internet-Auftritt („Redakteur“) genehmigt werden. Das zum Inhalt passende Bild kommt von einem Grafiker. Sind grundsätzliche Änderungen an der Website vorgesehen, kümmert sich darum der Webmaster. Rollenbasierte Zugriffsberechtigungen sind dank des Content Management Systems kinderleicht umzusetzen.
facebookmailyoutubelinkedin